Ahorn-Panther laden ein zum gemischten 5gg5

Betreutes Spielen mit den Ahorn-Panther:

 

Wer sehnt sich da nicht nach einem Wiedersehen mit Freunden aus den anderen Teams der Liga, sowie einem Trainingsspiel in dem nicht immer dieselben Gesichter auftauchen.
Die Ahorn Panther Paderborn möchten euch genau dies, frei vom Ligadruck, ermöglichen.


Termin: Samstag, der 04.06.2016 von 12-18 Uhr

Wo: Paderborn, Lise-Meitnerhalle

 

Ablauf:
Wir bilden aus allen Anwesenden mannschaftsübergreifende Teams und spielen in einer kleinen Turnierform den Nachmittag über Rollstuhlbasketball.


Damit niemand Hunger oder Durst leidet werden wir einen Imbiss anbieten und ab dem Nachmittag den Grill anschmeißen. Die Speisen und Getränke werden wie immer für eine schmale Mark angeboten.
Im Anschluss an den sportlichen Teil würden wir uns freuen, wenn ihr noch das ein oder andere Kaltgetränk in lockerer Runde mit uns verzehrt.


Zur optimalen Organisation benötigen wir bis zum 25. Mai 2016 eure Anmeldung (Namen und Anzahl der Leute) Kosten entstehen für euch nur in der eigenen Anreise und der Verpflegung am Nachmittag/Abend.
Wir stehen gern für jegliche Fragen zur Verfügung und freuen uns euch am 04.06.2016 in Paderborn begrüßen zu dürfen.


KeyScout ist raus - dritter Schiedsrichter kommt rein

Nachdem das Treffen der Rollstuhlbasketball AG beim Final Four in Elxleben große Spannungen dominierten wurde die diesjährige Bundesversammlung zu einem harmonischen, professionellen Nachmittag.

Die steigende Antragszhl aus den Vereinen zeigt aber auf, dass eine Weiterentwicklung im Rollstuhlbasketball weiter geht und die Vereine an der Beteiligung interessiert sind.

 

Mehr dazu in Kürze.


Rollstuhlbasketballer treffen endlich wieder Fußgänger

 

Zu einer gemeinsamen Trainingseinheit hat Ahorn-Panther Top-Scorer Benedikt Bartoldus sein „Fußgängerteam“ des SC Borchen zu einem Match auf Rollen in die Lise-Meitnerhalle eingeladen. So nutzten neben Borchens Coach Christoph Bartels, der schon als damaliger Spieler der Paderborn Baskets Einsicht in die andere Basketballperspektive bekam, weitere fünf Spieler die Chance zu ersten „Gehversuchen“ im Rollstuhlbasketball.

 

So war das Treffen auf gleicher Höhe für das Borcher Landesligateam und den Zweitligarollis der Panther der Auftakt zur diesjährigen Post-Season. „Immer wieder eine spannende Geschichte, die jedem einzelnen schnell den hohe Anspruch an Pass- und Wurftechnik im Rollstuhlbasketball vor Augen führte“, so Bartels, der schon früher selber das Wurfspiel dem Passspiel vorzog.

 

Die Ahorn-Panther freuen sich mit den Teamkollegen von Benedikt, nach früheren regelmäßigen Spielen mit dem Bundesligateam der Paderborn Baskets, endlich wieder ein regionales „Fußgängerteam“ gefunden zu haben mit denen der sportliche Austausch möglich ist. „Es wäre schön, wenn wir so etwas wiederholen können“, bestätigte Bartels beim gemeinsamen Grün-Weiß-Kick mit Panther-Trainer Detlef Tipp.